Thermografie für Pferde und Hunde

Die Thermografie ist eine moderne diagnostische Methode, die helfen kann, die Ursachen von vielfältigen Problemen bei Pferden und Hunden aufzuklären. Bei der Thermografie wird mit Hilfe einer Wärmebildkamera die Temperaturverteilung an der Oberfläche des Tieres ermittelt.

Eine Vielzahl von Beschwerden kann auf diese Weise durch die unkomplizierte und für das Tier schonende und stressfreie Diagnostik lokalisiert werden. Sinnvollerweise wird diese Untersuchung an den Anfang einer Problemfindung gestellt, als Wegweiser für eine weitere Behandlung durch den Tierarzt und/oder Osteopathen/Physiotherapeuten.

Die Einsatzgebiete reichen von der Analyse von Bewegungsstörungen, Muskelverspannungen, Nervenblockaden, Knochen- Gelenk- und Sehnenschäden bis hin zu Entzündungen im Huf/Pfote oder im Bereich der Zähne. Auch bei der Kontrolle der Rehabilitation nach Verletzungen, der Prophylaxe von Überforderungen im Training und Sattelpassgenauigkeiten bzw. Geschirr- oder Halsbanddruck kann die Thermografie wichtige Dienste leisten.

2018 Marina Biecker | Osteopathische Pferde- und Hundetherapie